Musikal. Früherziehung

Musikalische Früherziehung, ab 4 Jahren

„Mit dem Kindergarten und dessen Musik zu beschäftigen ist keine kleine pädagogische Frage, sondern Pionierarbeit und Staatsentwicklung.“

Dieser Satz stammt von keinem Geringeren als dem Musikpädagogen und Komponisten Zoltan Kodaly.

Die Musikerziehung fängt schon im Kindergarten an, hier werden die Grundsteine für die musikalische Zukunft gelegt. Der Zweijahreskurs „Musikalische Früherziehung“ (MFE) der Musikschule Hardt hat folgende Ziele:

Durch Singen, Musikhören und musikalische Spiele bekommen die Kinder Spaß am Musizieren.
Durch sauberes Singen und Solmisation (Do, Re, Mi, Fa, So, La, Si, Do) wird das Gehör geschult. Zunächst werden nur Kinderlieder mit zwei oder drei Tönen gesungen und solmatisiert. Die Kinder können immer sicherer hören und singen, darum werden auch die Anforderungen im Unterricht höher.
Das Rhythmusgefühl wird durch sehr viel Körperbewegung mit rhythmischen Spielen mittels der Kodaly-Methode gefördert.
Durch Spiele, Geschichten und Körperbewegungen werden die Noten und der Violinschlüssel erlernt. Dies führt dazu, dass die Kinder fähig sind mit Flöte, Klavier und Glockenspiel einfache Lieder vom Blatt zu spielen und im Ensemble zusammen zu musizieren. Wenn die MFE-Kinder unserer Musikschule verlassen, können Sie sofort mit schnellem Fortschritt ein Instrument lernen. Durch ihre Vorkenntnisse und Rhythmussicherheit und durch die während der zweijährigen Instrumentalübungen geschulte sichere Feinmotorik, haben sie schnelle Erfolgserlebnisse und keine Probleme beim Üben.
Am Ende des zweijährigen Kurses können die Kleinen die Tonleiter und die Kreuz- und B-Versetzungszeichen. Sie sind fähig, die Instrumente vom Klang her zu erkennen. Sie probieren auch verschiedene Instrumente zu spielen, z.B. Geige, Klarinette usw. Im Laufe der zwei Jahre besuchen Sie verschiedene Kinderkonzerte und -opern. Die Kinder werden für diese Veranstaltungen vorbereitet und es macht ihnen sehr viel Spaß, die Operngeschichten als Theaterstücke selbst zu spielen.
kids_1
Die musikalischen Erlebnisse beeinflussen das Kind beim Erlernen des Instrumentes, den musikalischen Geschmack, das Singen, die Lernbereitschaft.

Musik fördert die Konzentration, das Gedächtnis und die Kreativität. Die Rolle der Lehrkraft ist sehr wichtig, denn sie muss spielerisch in die Welt der Kinder eintauchen. Nur so kann man einfallsreich mit vielen Ideen die Kinder, die in diesem Alter nur durch Spielen lernen, in die wunderbare Musikwelt einführen.
Die Musikschule Hardt ist eine Bildungseinrichtung der Gemeinde. Frau Tapai leitet seit vielen Jahren die Musikalische Früherziehung (MFE). Nutzen Sie die Gelegenheit und schauen Sie mit Ihrem Kind völlig unverbindlich mittwochs um 09.00 oder um 14.30 im Musikschulhaisl vorbei, lassen Sie Ihr Kind kostenlos in die MFE hineinschnuppern.

Die Kinder erhalten einmal pro Woche 60 Minuten Unterricht. Der Kurs kostet pro Halbjahr 138,- Euro.
Die ersten vier Unterrichtsstunden werden als „Schnupperstunden“ zum anteiligen Preis von 25,- Euro angeboten, erst danach wird sich fest angemeldet.